GemeindevertreterInnenverband Oberösterreich

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Neuer Unterausschuss „Standort Oberösterreich“ soll für familienfreundlichere Arbeitsplätze sorgen

28. April 2016

Neuer Unterausschuss „Standort Oberösterreich“ soll für familienfreundlichere Arbeitsplätze sorgen

Was in Oberösterreich geschehen muss, um Familie und Beruf besser vereinbaren zu können, fasst SPÖ-Klubvorsitzender Christian Makor so zusammen: „Das Land muss seine Hausaufgaben bei den Kinderbetreuungsangeboten machen und gleichzeitig familienfreundliche Akzente setzen.“ Die SPÖ hat dazu ein 6-Punkte-Programm im Landtag eingebracht, das in der heutigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses vorberaten wurde. Es wird nun ein eigener Unterausschuss „Standort Oberösterreich“ eingerichtet, um die konkreten Möglichkeiten für eine familienfreundlichere Arbeitswelt in Oberösterreich auf Schiene zu bringen.


Die 6 Punkte des SPÖ-Pakets für eine familienfreundlichere Arbeitswelt sind:

  1. Verbesserung der Kinderbetreuungsangebote in Oberösterreich – insbesondere für Unter-3-jährige. Vom letzten ins erste Drittel beim Bundesländervergleich vorstoßen.
  2. Den bezahlten Papamonat auch für Privatunternehmen in Oberösterreich fördern.
  3. Arbeitszeitmodelle für Eltern/Menschen mit (Kinder-) Betreuungsverpflichtungen ermöglichen.
  4. Hochwertige Kinderbetreuungseinrichtungen in den Betrieben vorantreiben.
  5. Schließzeiten der Kinderbetreuungsangebote auf maximal fünf Wochen (= Urlaubsanspruch) reduzieren.
  6. Familienfreundliche Kriterien für Wirtschaftsförderungen des Landes einführen (zB. flexible Gleitzeit, betriebliche Kinderbetreuung, Ferienangebote für MitarbeiterInnenkinder).

„Wir wollen Familien helfen, damit sie den Alltag besser bewältigen können. Gerade in Zeiten von Rekordarbeitslosigkeit muss da auch der Landtag als höchstes Gremium des Landes seine Verantwortung wahrnehmen“, stellt Makor klar.

Social Media Kanäle

Nach oben